Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft
 

 

BSG gratuliert zu 10 Jahren Partnerschaft Guabiruba – Karlsdorf-Neuthard

Am 7. November 2010 wurde in Guabiruba von den Bürgermeistern Orides Kormann und Sven Weigt die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. Damit wurde die erste Partnerschaft zwischen einer baden-württembergischen Gemeinde mit einer Kommune in Brasilien besiegelt. Anwesend war eine Delegation hochrangiger Vertreter aus unserer Region mit Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und als Ehrengäste Markgraf Max und Markgräfin Valerie von Baden, eingeladen von der Regierung von Santa Catarina zu den Feierlichkeiten anlässlich der 150-Jahr-Feier badischer Besiedlung.
 
Anfang und Ursprung der Partnerschaft waren nach der Auswanderung um 1860 die persönlichen Verbindungen zwischen Familien in Karlsdorf und den Nachfahren badischer Auswanderer in Guabiruba und Brusque im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Sie waren durch zeitweise nur noch spärlichen Briefwechsel aufrechterhalten worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Kontakte ab Mitte der 50er Jahre neu belebt. Ein wesentlicher Anteil an der Entwicklung ging von den Kontakten der beiden Amateurfunker Herbert Schlindwein in Brusque und Manfred Völker in Karlsdorf aus, die durch ihre Berichte das Interesse an der alten und neuen Heimat weckten.
 
Getragen wurde der Ausbau der Beziehungen dann auch von dem 1980 gegründeten Heimatverein Karlsdorf, der sich naheliegend auch mit der Auswandererforschung beschäftigte und 1983 eine Hilfsaktion für von einer Flutkatastrophe hart getroffenen Menschen in Santa Catarina initiierte.
 
Der Ausbau der Verbindungen wurde und wird von privaten Initiativen mit gegenseitigen Besuchen und persönlichen Freundschaften getragen. Für Bürgermeister Egon Klefenz, der 1988 zu seinem ersten Besuch in Guabiruba und Brusque weilte, wurde die Verbindung nach Südbrasilien zu einer Herzensangelegenheit. Bei seinem Ausscheiden aus dem Amt wurde er mit Gründung der Badisch-Südbrasilianischen Gesellschaft (BSG) im Jahr 2007 deren Gründungspräsident. Unter seiner Führung und seinem unermüdlichen Einsatz wurden in enger Zusammenarbeit mit der brasilianischen Schwestergesellschaft ACIC und Unterstützung des ideenreichen Pedro Schmitt und Valdir Riffel, dem Präsidenten der ACIC, die Verbindungen insbesondere nach Santa Catarina systematisch ausgebaut. So ist auch die 2010 von seinem Nachfolger im Bürgermeisteramt, Sven Weigt, unterzeichnete Partnerschaft von Karlsdorf-Neuthard und Guabiruba letztlich Ergebnis der zahlreichen Initiativen von Egon Klefenz.
 
Mit der Partnerschaft der beiden Kommunen und der 2012 folgenden Partnerschaft des Landkreises Karlsruhe mit der Stadt Brusque öffneten sich neue Chancen. Deutsch-brasilianischer Jugendaustausch und Klimapartnerschaften sind daraus resultierende Entwicklungen. Sie werden dazu beitragen, die freundschaftlichen Verbindungen der Menschen in der alten und der neuen Heimat in die Zukunft hinein weiter zu tragen.
 
Die BSG gratuliert den Partnern Guabiruba und Karlsdorf-Neuthard zum Jubiläum und wünscht eine glückliche Zukunft der Verbindung von Baden und Südamerika in Freundschaft und erfolgreicher Partnerschaft.


 


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag
zurück zur Übersicht
 
 
    Version 2.90  vom  24.05.2022
© 2022 Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.