Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft
 

 

Besuch aus Brasilien

28.09.2007 - Roseanne Schlindwein geb. Dirschnabel war jetzt bereits zum wiederholten Mal in Karlsdorf-Neuthard, der Heimat ihrer Vorfahren.
Die sympathische junge Dame wohnt in Guabiruba (Südbrasilien). Dahin verschlug es vor rund 150 Jahren ihre Vorfahren als damalige Auswanderer aus der badischen Region. Roseanne Schlindwein ist Modedesignerin in einer großen Firma in Brusque. Ihre berufliche Tätigkeit führt sie mehrmals im Jahr ins Ausland, unter anderem in die großen Mode-Metropolen Europas. So war jetzt ein Aufenthalt in Paris in Sachen Mode und neue Kollektionen die willkommene Gelegenheit zu einem Zwischenstopp in Karlsdorf-Neuthard, bevor es wieder auf die weitere Heimreise ging.
Bei ihrer Gastfamilie Gerda und Edgar Schlindwein hat sich Valeria Schlindwein einmal mehr sehr wohl gefühlt. Die weitere Förderung der deutschen Sprache in ihrer brasilianischen Heimat nannte sie bei einem Treffen mit Bürgermeister Sven Weigt als wichtiges Anliegen. Der Präsident der badisch-südbrasilianischen Gesellschaft, Bürgermeister a.D. Egon Klefenz, berichtete über die laufende Arbeit des in diesem Frühjahr neu gegründeten Vereins. Mittlerweile hat sich in Guabiruba das Pendant dazu formiert, war zu erfahren. Am 12. September wurde dort ein Verein ins Leben gerufen, der ebenfalls der Förderung der Beziehungen und Kontakte zwischen der badischen Heimat der Vorfahren und Südbrasilien dienen soll. Präsident des dortigen Vereins ist Valdir Riffel, Vizepräsident ist Bürgermeister Orides Kormann. Der Vereinsname soll noch festgelegt werden.


 

 

 

 


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag
zurück zur Übersicht
 
 
    Version 2.90  vom  10.05.2022
© 2022 Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.