Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft
 

 

Jahrehauptversammlung

Am Freitag, den 06.03.2020, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Badisch - Südbrasilianischen Gesellschaft statt. Die einzelnen Ressortleiter berichteten über die jeweiligen Schwerpunkte im vergangenen Jahr.
 
Mehrfach genannt wurde hierbei der Besuch in Gehlweiler im Hunsrück. Nicht nur weil es ein sehr schöner und interessanter Ausflug in die Kulissen des Filmes "Die andere Heimat" war, sondern auch aufgrund des intensiven Austausches mit den regionalen Brasilienfreunden Vorort. Eben mit diesen neu gewonnenen Partnern soll nun in 2020 der Kontakt intensiviert und gemeinsame Projekte angegangen werden.
 
Ein weiteres Highlight war das im November erfolgte Brasilianer Treffen in den Räumen der BSG. In zwangloser Atmosphäre konnten sich Einwohner aus Karlsdorf-Neuthard mit brasilianischen Wurzeln untereinander sowie mit den BSG-Mitgliedern austauschen.
 
Im Bereich der Auswanderungsforscher war Schwerpunkt der Arbeit die Erfassung von Daten zur Auswanderung sowie die Bearbeitung von Anfrage interessierter Brasilianer zur Beschaffung von Unterlagen.
 
Präsident Sven Weigt bedankte sich bei den Präsidiumsmitgliedern für die Arbeit in 2019. Insbesondere die viele Themengebiete umfassende und qualitativ herausragende Leistung von Alois Riffel wurde von ihm in den höchsten Tönen gelobt und von allen anderen Präsidiumsmitgliedern bestätigt. Sven Weigt bedankte sich des Weiteren für die Unterstützung durch Herrn Landrat Dr. Schnaudigel, der leider bei der Sitzung nicht anwesend sein konnte. Der Landrat kümmert sich bereits seit Jahren mit großem Einsatz persönlich um die Kontakte nach Santa Catarina, insbesondere auch im Rahmen der bestehenden Klimapartnerschaften. Ohne seinen persönlichen Einsatz sei vieles nicht möglich gewesen, betonte Sven Weigt. Um aber genau aus dieser Abhängigkeit von einzelnen Personen zu kommen sei nun, wiederum auch von Herrn Landrat federführend geplant, die Zusammenarbeit mit Brasilien durch eine Fokussierung auf konkrete Projekte sowie die dahinterstehenden Institutionen zu sichern und zu verstetigen.
 
Im Februar erfolgten hierzu im Rahmen der Delegationsreise bereits eine Vielzahl verschiedener Gespräche. Projekte soll es unter anderem bei der Mobilität und der Digitalisierung geben, aber bspw auch bei der Abwasserentsorgung. Alles unter dem Dach der Nachhaltigkeitszielen der UN. Die bestehenden Partnerschaften zwischen dem Landkreis und der Stadt Brusque sowie der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard mit Guabiruba ("Der besten Partnerschaft der Welt!", wie Harald Weschenfelder in seinem Bericht über die Delegationsreise im Februar ausdrücklich betonte) passen hier gut mit rein. Aktuell gibt es Anzeichen, dass die Städte Stutensee und Pomerode ebenfalls eine Partnerschaft anstreben.
 
In 2020 wird die BSG sowohl am Straßenfest in Karlsdorf als auch am Dorffest in Neuthard teilnehmen. Darüber hinaus ist gemeinsam mit dem Partnerschaftsverein Ungarn ein Fest der Partnerschaften geplant. Näheres hierzu wird noch separat bekannt gegeben. Präsident Weigt appellierte an alle Mitglieder, den Verein tatkräftig zu unterstützen.
 
Ein Höhepunkt der Versammlung war die nach den Berichten erfolgte Verleihung der Ehrennadel in Silber an das Ehepaar Finkenwerder für ihre langjährige herausragende Unterstützung der BSG.
 
Zum Ausklang des offiziellen Teiles der Veranstaltung wurde der Film "Badener in Brasilien" gezeigt.


 

Das Ehepaar Finkenwerder mit Präsident Weigt bei der Verleihung der Ehrennadel in Silber


 

Präsident Weigt mit einem Teil der Ressortleiter bei den Berichten


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag
zurück zur Übersicht
 
 
    Version 2.81  vom  04.11.2020
© 2020 Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.