Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft
 

 

Kleine Delegation in Südbrasilien

Brusque, 27.10.2019- Eine kleine Delegation aus Vertreterinnen und Vertretern der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe sowie der Landkreisverwaltung und der BSG aus Karlsdorf-Neuthard besuchten von Ende Oktober bis Anfang November den brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina.
 
Mit der Stadtverwaltung der Partnerstadt des Landkreises Karlsruhe, Brusque, sowie der städtischen Umweltorganisation FUNDEMA konnten Vorort die aktuell laufenden Projekte besprochen und Erfahrungen in den Bereichen Nachhaltigkeit und Mobilität aber auch bezüglich der Digitalisierung ausgetauscht werden.
 
In feierlichem Rahmen erfolgte die Eröffnung der ersten E-Bike Sharing-Station in Brusque. Im Beisein der Vertreter verschiedner Institutionen sowie der Bevölkerung konnte dieser Baustein einer umweltverträglicheren Mobilität in Betrieb genommen werden. Auch in der Partnergemeinde von Karlsdorf-Neuthard, Guabiruba, ist von Bürgermeister Matias Kohler und seinem Team der Stadtverwaltung vorgesehen, in den nächsten Monaten die Radinfrastruktur deutlich auszubauen. Eine wissenschaftliche Begleitung des Vorhabens hat die Universität in Brusque (UNIFEBE) weiter zugesagt.
 
Auf Einladung der AMMVI, einem Verband von 14 Städte und Gemeindnen in Santa Catarina dem neben Brusque und Guabiruba bspw. auch Pomerode und Blumenau angehören, konnten die Grundlage für weitere Zusammenarbeiten zwischen beiden Seiten des Atlantiks gelegt werden.


 

v.l. Rektorin Rosemarie Glatz (UNIFEBE), Bürgermeister Jonas Paegle, Kreiskämmerer Ragnar Watteroth (Landkreis Karlsruhe), Vize-Bürgermeister Ari Vequi, Präsident Valdir Riffel (ACIC), Geschäftsführerin Birgit Schwegle (UEA Kreis Karlsruhe


 

Besprechung bei AMMVI (Foto AMMVI)


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag
zurück zur Übersicht
 
 
    Version 2.80  vom  04.03.2020
© 2020 Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.